24 Türchen- Tür 1

ipp

Hallo Ihr Lieben, hier war es lange Zeit sehr ruhig. Ich brauche immer Muse um hier zu schreiben und die hat mir einfach gefehlt.

Ich habe mir aber vorgenommen Euch mit auf meine Adventsreise 2017 zu nehmen. Es wird nicht immer weihnachtlich zu gehen, aber es werden immer meine Glücksmomente des Tages sein.

Vor so 16 Jahren war bei uns ein Lied zur Weihnachtszeit hoch im Kurs “ 24 Türchen“ von Rolf Zuckowski. Darin heißt es “ 24 Türen führen zum Weihnachtsbaum und durch diese Türen gehn wir oft im Traum……“ Na dann, gehen wir mal los.

Meine Weihnachtszeit ging heute mit einem Paukenschlag los. Rings um mich rum sieht es noch gar nicht nach Weihnachten aus, aber ich habe leuchtende Augen und bin total glücklich. Warum? Ich war zur Handball WM der Frauen! Eröffnungsspiel Deutschland gegen Kamerun

ipp

Und es war ein toller Abend! Gut unser Sportbürgermeister war nicht so ne Wucht, denn die Handball WM zu eröffnen und Leipzig als Fußballstadt zu würdigen – naja.

Aber die Mädels waren klasse und haben echt was weg gesteckt. Handball kann echt brutal sein. Ich konnte aufgrund unserer guten Sitzplätze auch ein Auge auf den Trainer werfen. Das mache ich ja besonders gerne. Der nicht so schöne Teil war, dass unser Trainer tatsächlich die gelbe Karte gesehen hat. Er war mit Schirientscheidungen nicht immer einverstanden. In der Pause gab es dann noch einen kleinen Disput zwischen den Schiedsrichterinnen aus Norwegen und Herrn Biegler (Trainer) . Dieser Disput hat gereicht, dass Herr Biegler in der zweiten Halbzeit recht oft auf seiner Jacke herum gekaut hat. Zum Ausgleich gab es in der zweiten Halbzeit auch eine gelbe Karte für den Trainer aus Kamerun.

Ganz ohne Papier ging es auch heute nicht

ipp

So eine Papierklatsche ist echt praktisch! Macht Lärm und schont die Hände, leider sieht sie jetzt nicht mehr so gut aus.

Es war auf jeden Fall wunderbar!

Hier geht das erste Türchen hinter uns zu.

Bis zum nächsten Türchen Eure Anke

Advertisements

Stempelmittwoch

ipp

Heute wird es nostalgisch. Ja ich liebe alten Kram und deshalb haben es mir Stempel, die morbiden Charme haben angetan. Ich arbeite leider viel zu wenig damit, aber bald ist ja die Zeit der guten Vorsätze.

Ich gebe zu für diese Karte habe ich Stempel aus dem Vorjahreskatalog verwendet und das besondere Designpapier“ Weihnachtslieder“ aus dem neuen Herbst – Winter – Katalog. Außerdem habe ich die neuen Stampin Blends ausprobiert. Das sind wirklich tolle Stifte! Damit können auch Leute, die beim Malen völlig talentfrei sind, so wie ich, wunderbare Farbergebnisse erzielen. Das Stempelset heißt Christmas Magic.

Also lasst euch von der Magie einfangen und genießt den Herbst und freut euch schon ein wenig auf den Winter

Liebe Grüße Eure Anke

 

Stempelmittwoch – Vorfreude schönste Freude

Hallo, ihr Lieben es war lange ruhig hier. Ich habe Kraft getankt, neue Pläne geschmiedet und an neuen Ideen geschraubt. So nach und nach werde ich das hier publik machen. Bis dahin versuche ich wieder regelmäßig zu schreiben.

ipp

Es ist Stempelmittwochzeit und es wird weihnachtlich. Ich habe gleich mit einem größeren Projekt angefangen, mit etwas ohne das Weihnachten nicht Weihnachten ist.

Der Weihnachtskalender! Für mich bis heute unverzichtbar um die Zeit des Wartens zu überbrücken. Diese 24 geheimnisvollen Türchen, sind doch jedes Jahr etwas besonderes. Letztes Jahr waren in meinem Kalender Perlen. Mein Mann hat sich nach und nach ein ferngesteuertes Auto zusammengebaut und die Kinder hatten jeden Tag was zum naschen. Diese 24 Türen gehören schon irgendwie dazu. Wir haben mittlerweile jede Menge verschiedenster Ausführungen der Kalender im Keller liegen. Hin und wieder werden sie aufgehübscht und reanimiert. Aber dieses Jahr gibt es mal was Neues. Ein Kalender der aus lauter kleinen Taschen besteht. Das Sytem nennt sich Box in a Bag und besteht aus nichts weiter als einem Schachtelboden und um diesen wird ein Streifen Desingpapier geklebt. Dann kann man über Verschlüsse nachdenken und wie man die kleinen Schachteln verziert. Fassungsvermögen sind immer so zwei kleine Naschereien. Küsschen, Gummibärchen, Schokotaler. Die Maße sind 4,5 cm mal 4,5 cm der Boden und knapp 7 cm hoch. Ich habe für mein Projekt die Weihnachtspapiere aus dem neuen Herbst/Winterkatalog und dem Hauptkatalog verwendet. Die kleinen Schilder sind liebevoll mit den Tags und Labels Framelits ausgestanzt. Gestempelt habe ich die Zahlen mit Fremdstempeln und die kleinen Motive mit allem was ich so an Miniweihnachten finden konnte.

ipp

Wer jetzt Lust bekommen hat, auch so einen Kalender zu werkeln, der hat zwei Möglichkeiten.

Möglichkeit 1 – Ihr bestellt bei mir ein Materialpaket für 10,00 Euro. Darin enthalten sind 24 Schachtelböden schon vorgefalzt, und die Papiere, die das ganze zur Tüte machen. Dazu kommen noch die ausgestanzten kleinen Schilder. Natürlich gibt es auch eine Anleitung, damit ihr zum Ziel kommt. Nicht enthalten in der Packung sind Klebemittel und Stempel, sowie Stanzen. solltet Ihr da noch etwas benötigen, könnte ich Euch Leim und doppelseitiges Klebeband mitliefern, dann gebt mir bitte Bescheid. Dafür müsste ich Euch nochmal 10,00 Euro extra berechnen, jedoch bleibt von den Klebemitteln jede Menge übrig. Wer also Lust hat zu basteln schickt mir einfach eine Mail an wollkenschaefchen@gmx.de.

Möglichkeit 2 – Ihr kommt am 08.11.2017 oder 15.11. 2017 vorbei. Dann habt ihr das komplette Material, die Stempel und Stanzen zur Verfügung und ich stehe Euch mit Rat und Tat zur Seite. Natürlich gibt es was zu trinken und einen kleinen Snack gegen den großen Hunger. Kostenpunkt 25 Euro. Bitte meldet Euch per Mail zu diesem Workshop an, damit ich alles vorbereiten kann. Ich bin zu erreichen unter wollkenschaefchen@gmx.de. Wenn euch der Termin nicht passt, dann schreibt mich einfach an und wir finden eine Lösung.

Das ist mein Beitrag zum Stempelmittwoch. Wenn Ihr sehen wollt, was die anderen Stempeldeerns so machen klickt auf den Frosch.

Und jetzt viel Spaß bei allem was Ihr heute macht

Liebe Grüße Anke

Herbstfreuden

ipp

Ja, ein kurzer Blick auf den Kalender sagt uns, es ist Herbst und nicht nur dieser Blick zeigt es, nein auch wenn man vor die Tür geht, merkt man es ist merklich kühler. Aber das macht praktisch überhaupt nichts, denn damit kann man ungestraft Kerzen in allen Formen und Größen zur Schaffung einer heimeligen Stimmung nutzen. Ich liebe das, im Sommer haben wir meist nur eine Große Kerze auf dem Tisch , aber jetzt im Herbst da kann man schon mal bissl mehr gucken lassen. Ich finde es einfach wunderschön im Kerzenschein zu sitzen, das hat was von Wärme und Gemütlichkeit und braucht keinen großen Aufwand. Nur den obligatorischen Vierteljahresbesuch beim Möbelschweden und freigeräumte Stellflächen.

Auf dem Bild seht ihr meine neuesten Kreationen. Im Vordergrund, das kleine Glas, war eine Kerze vom Möbelschweden. Nachdem sie ausgebrannt war habe ich sie gereinigt und aufgehoben (Bastelfrau weiß ja nie). Und dieses Jahr habe ich sie schaurig schön verziert.

Das ist ganz einfach. Eine Big Shot und Thinlits und ein bisschen Klebefolie und fertig ist das schaurig schöne Windlicht. Die Thinlits sind leider nicht mehr zu haben, aber vielleicht findet ihr ja noch etwas schaurig schönes in euren Beständen.

Da ich ja nun schon mal beim Möbelschweden war, konnte ich unmöglich an den Laternen vorbei, denn die schreien ja nach Nachbearbeitung. Das schöne es gibt aktuell ein wunderschönes Ziertor als Thinlits und das passt ziemlich genau in die Fenster. Damit ihr Euch beim Kleben nicht unnötig abmüht, benutzt die Mehrzweckaufkleber! Eine wirklich großartige Geschichte, die Stampin up da zur Verfügung stellt.

Zugegeben, diese filigranen Teile sind mit ein wenig Mühe verbunden, das Rausfummeln der kleinen Reste war schon ne klebrige und mühselige Angelegenheit, aber es hat sich gelohnt. Schaut selbst:

ippipp

Und ja das Schloss ist in den Thinlits Formen Ziertor enthalten.

So ihr Lieben und jetzt mach ich mir nen Tee und genieße den Kerzenschein.

Liebe Grüße Eure Anke

 

Karten im Garten – Weihnachten im August

ipp

Ich sehe die Ersten schon mit dem Kopf schütteln – Weihnachten im August! Ja, genau das, schließlich kann man nicht früh genug mit der Weihnachtsplanung beginnen.

Wann is(s)t man wo?  Wer bekommt welches Geschenk? Welche Oma schenkt was? Wann trifft man sich mit Freunden? Wie bekommen wir die ganzen Weihnachtsfeiern unter einen Hut? Und dann bleibt das weihnachtliche Gefühl auf der Strecke. Deshalb fange ich jetzt schon mal mit Weihnachtskarten an und mache dann im November weiter. Aber das ist nicht der einzigste Grund, denn neben mir plant auch Stampin up schon Weihnachten mit dem Set “ Wie ein Weihnachtslied“. Ich gebe ehrlich zu es gab keine Spontankommunikation, aber dann……

Wer also mal ausprobieren möchte wie sich Weihnachten 2017 anfühlen kann, der ist herzlich in Herr Bergs Garten eingeladen.

Am 23. 08.2017 ab 17:00 Uhr könnt ihr euch gerne mit den neuesten Stempeln ausprobieren und Stanzen. Ich freue mich auf Euch, Glühwein wird es nicht geben, aber ich weiß, dass es lecker Black Hugo gibt.

Also auf in die Saalfelder Str. 70 in 04179 Leipzig.

An dieser Stelle möchte ich auch gleich sagen, dass es bis Oktober die letzten Karten im Garten sind, denn nächste Woche gibt es noch eine Katalogparty und dann ist Pause bis Oktober.

Also bis Mittwoch Eure Anke

Karten im Garten

ipp

Ich bin spät dran, denn ich bin in Weihnachtsfieber! Der neue Weihnachtskatalog ist da und da musste ich mal gucken was ich so alles brauche – vor allem Platz! Deshalb stehen die Karten im Garten heute unter dem Motto das Beste aus Resten!

Kommt vorbei und ich zeige euch, wie aus einem einfachen Briefumschlag eine Tüte  oder der Rest des gemusterten Papieres in eine Schachtel umgewandelt wird.

Natürlich werden aus Resten auch Karten, wenn ihr wollt. Obolus ist wie immer 1,50 € pro gebasteltem Teil.

Ab 17:00 Uhr findet ihr mich in Herr Bergs Garten, Saalfelderstraße 70, 04179 Leipzig. Traut euch an meinen Basteltisch ich freue mich auf Euch.

Liebe Grüße Anke

 

Blog zum Sonntag – Tourtipp Zoo Halle

ipp

Ich darf vorstellen- Tamika und Ayo! Die Elefantenkinder aus dem Bergzoo Halle / Saale. Und ja die Kamera hat vor Verzückung gewackelt.

Aber nun mal der Reihe nach. Ja ich wohne in Leipzig und nein ich war dieses Jahr noch nicht in unserem Zoo. Warum? Ich sehe zweimal am Tag die Schlangen an der Kasse, wenn ich zum Büro fahre und wenn ich wieder komme und da verlässt mich die Lust.

Bei irgendeiner Messe zu Beginn des Jahres wurden Gutscheine für den Zoo Halle verteilt. Ich gebe zu ich bin ein lausiger Gutscheinverwerter, meist laufen die bei mir ungenutzt ab, aber hier war ich neugierig.

Halle ist von Leipzig aus keine Weltreise, die Städte sind ja fast Nachbarn. Und ja ich war noch nie in Halle, nur beruflich. Was sollte also schief gehen. Also war der Ausflug geplant und zwar vor Ablauf des Gutscheins.

Und nur mal in Kürze: Es hat sich gelohnt!

  1. Eintritt für Erwachsene – 9,50 € ( in Leipzig sind wir bei 21,00 €)
  2. Tiere so nah wie selten, das lockt schon manchmal ein wenig über der Absperrung zu hängen, nur fürs Foto.
  3. Wenig Leute und restentspannte Tiere.

ipp

Es war ein wirklich toller Tag im Bergzoo Halle. Die Gehege sind vielleicht nicht so groß, wie in Leipzig, aber die Tiere haben ihre Rückzugsmöglichkeiten. Und auch hier hat man sich bemüht, den Lebensraum der Tiere nach zu empfinden. Ich habe noch nie ein junges Alpaka auf einer Wiese hopsen sehen. Und zwei Elefantenkindern beim spielen zu zu sehen ist einfach lustig. Sich einen ausgewachsenen Elefanten mal von oben angucken, geht im Bergzoo Halle.

Dem Tiger quasi in die Augen sehen, haben wir auch geschafft.

ipp

Eine Wasseragame, kann einen tollen Bauchklatscher ins Wasser machen. Offenkundig war gerade ein gruppeninterner Wettbewerb, so ne Art „Arschbomben- Contest“. Sehr lustig.

Pinguine in der Mauser sehen total reudig aus, richtig krank. Die Infotafel am Gehege informierte sehr gut und nahm einem die Angst, dass die wirklich krank sind. Wußtet ihr das Pinguine Synchronschwimmen üben?

ipp

Habt ihr ein Listzäffen schon mal fast streicheln können?

ipp

Ehrlich ich war Tieren schon lange nicht mehr so nah!

Also wenn Ihr mal in der Nähe von Halle seit besucht den Zoo! Nehmt Zeit mit, denn auch dieser Zoo ist etwas für Entdecker.

Für Infos hier entlang und natürlich gibt es auch den Verweis auf den Leipziger Zoo- bitteschön

Also macht einen Ausflug und entdeckt die Natur!

Liebe Grüße

Anke